Laser-Techniken
 

Femto-LASIK auf einen Blick 

 

Präparation der Hornhautlamelle mit Hilfe des Femtosekundenlasers berührungsfrei und gewebeschonend

höhere Stabilität der Hornhautlamelle (flap) nach dem Eingriff

sehr schnelle Rehabilition

schmerzfreie Operation und Heilung

hohe Stabilität des Dioptrien-Erfolges

gute Nachkorrekturmöglichkeiten und geringe Infektionsgefahr

hohe Anwendungsbreite (bis circa -12 Dioptrien, in Ausnahmefällen sogar noch höher

höchst technisch und dadurch äusserst geringe Fehlermöglichkeit durch technisches Versagen

Behandlung der Hornhautmitte mit Möglichkeit der Blendung nach der Behandlung

Schonung des Auges circa 1-2 Wochen nach der Behandlung

   

Keratom-LASIK auf einen Blick

 

sehr schnelle Rehabilition

schmerzfreie Operation und Heilung

hohe Stabilität des Dioptrien-Erfolges

gute Nachkorrekturmöglichkeiten und geringe Infektionsgefahr

hohe Anwendungsbreite (bis circa -12 Dioptrien, in Ausnahmefällen sogar noch höher

hoch technisch und dadurch äusserst geringe Fehlermöglichkeit durch technisches Versagen

Behandlung der Hornhautmitte mit Möglichkeit der Blendung nach der Behandlung

Schonung des Auges circa 1-2 Wochen nach der Behandlung

Präparation der Hornhautlamelle mit Hilfe eines elektrischen Hobels (Keratom)


 

PRK auf einen Blick

 

schmerzfreie Operation

einfache Methode mit weniger Technik (noch weniger Fehler durch technisches Versagen)

Schmerzen bei der Heilung wahrscheinlich (2-3 Tage)

längere Rehabilitation, Ausfallzeit circa 1 Woche

schlechtere Nachkorrigierbarkeit

Narbenbildung möglich

Behandlung der Hornhautmitte mit Möglichkeit der Blendung nach der Behandlung

Schonung des Auges circa 1 Monat nach der Behandlung

geinge Anwendungsbreite (bis circa -5 Dioptrien Kurzsichtigkeit)

 

LASEK auf einen Blick
 

schmerzfreie Operation

einfache Methode mit weniger Technik

weniger Heilungsschmerz als nach PRK

schnellere Rehabilitation als nach PRK, Ausfallzeit circa 3 Tage

weniger Narbenbildung als nach PRK

Anwendungsbreite zwischen PRK und LASIK

Behandlung der Hornhautmitte mit Möglichkeit der Blendung nach der Behandlung

Schonung des Auges circa 1 Monat nach der Behandlung

Nachkorrigierbarkeit noch ungenügend untersucht

Top
logo