Altersichtigkeit   (Presbyopie)

Presbyopie (Altersichtigkeit)

Die Altersichtigkeit ereilt alle Menschen ab dem 40. bis 45. Lebensjahr, unabhängig davon, ob sie normal- oder fehlsichtig sind.Ursache: Die Flexibilität der Linsenmuskeln lässt nach, und die Linse kann sich nicht mehr auf die Nähe einstellen (Nachlassen der Akkommodation). Die beginnende Altersichtigkeit merkt man daran, dass zum Lesen die Arme immer länger werden oder man immer mehr auf eine gute Beleuchtungsquelle angewiesen ist.

 

Korrekturmöglichkeiten

 

  • Nah- (Lese-) Brille, bifokale oder multifokale Kontaktlinsen
     
  • (laser-) chirurgische Verfahren können die Altersichtigkeit bisher nicht nachhaltig korrigieren, d.h. eine Nahbrille ist in der Regel ab dem 40. bis 45. Lebensjahr unumgänglich, unabhängig davon, ob man an Kurz-, Weit- und/oder Stabsichtigkeit operiert worden ist oder nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top
logo