Ablauf
  

Voruntersuchung

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse zur Erstberatung und -aufklärung mit orientierender Augenuntersuchung in der Praxis Dr. Schmid (am besten telefonisch unter der Nummer 089-5461-2535) an und bringen Sie Ihre aktuellen Brillen und/oder Kontaktlinsen mit (Linsen können auch zur Eingangsuntersuchung am Auge getragen werden).

Danach kann ein Voruntersuchungstermin (VU) vereinbart werden. Gerne können wir den Beratungs- und den Voruntersuchungstermin auf einen Termin zusammenlegen. Dies muss aber aus terminplanerischen Gründen unbedingt bei der Terminvereinbarung ausdrücklich von Ihnen gewünscht werden, da eine komplette Voruntersuchung wesentlich umfangreicher ist und damit deutlich länger dauert als ein Beratungstermin.
 

Umfang der Voruntersuchung:

  • Pachymetrie (Hornhautdickenbestimmung mittels Ultraschall)
  • Biometrie (Augenlängenbestimmung mittels Ultraschall)
  • Topografie (computergestützte Vermessung der Hornhautoberflächenbeschaffenheit)
  • Pupillometrie (Messung der Pupillenweite
  • komplette organische Augenuntersuchung und Vermessung der genauen Dioptrienzahlen
  • Berechnung der Ergebnisse, Plausibilitätskontrollen
  • gezielte und individuelle Patientenaufklärung

 

Wichtig:

  • vor der Voruntersuchungen und der OP keine Kontaktlinsen tragen
  • weiche Kontaktlinsen vorher konsequent 2 Wochen, harte/formstabile Kontaktlinsen 3 Wochen aus dem Auge!
  • nach der Voruntersuchung in der Praxis Dr. Schmid dürfen Sie circa 4-5 Stunden nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Sie sind aufgrund einer medikamentösen Pupillenerweiterung blendempfindlicher und sehen vorübergehend verschwommen.

 


Operation
 


Voraussetzung:

  • vollständige Voruntersuchung mit entsprechender Beratung und Diskussion aller operationsbezogenen Fragen, eingehende Aufklärung
     

 

Patientenvorbereitung:

  • Überschuhe und OP-Haube, da Behandlung unter sterilen Bedingungen erfolgt
  • Reinigung der Wimpern und Haut mit milder Desinfektionslösung (brennt nicht!)
  • Gabe örtlich betäubender Augentropfen, keine Spritze! Dies garantiert schmerzfreie Behandlung.
  • Wichtig: Bitte verwenden Sie vor dem Eingriff keine Gesichtshautcreme, keine Schminke und kein Parfum!
     

 

Laser-OP:

  • Behandlung in Rückenlage auf der OP-Liege
  • direkter Kontakt mit dem Operateur während der gesamten Behandlung jederzeit möglich
  • Abdeckung des Gesichtes mit sterilem Lochtuch
  • Gesamtbehandlung dauert nur wenige Minuten, der Lasereinsatz an sich nur wenige Sekunden
     

 

Patientennachbereitung:

  • erste Sehschärfenkontrolle direkt nach dem Eingriff
  • möglicherweise Einsetzen einer ultradünnen therapeutischen Kontaktlinse (insbesondere nach einer PRK) und/oder Anlegen einer Augenlochklappe
  • bei LASIK: Überprüfung der Hornhautlamelle nach circa 10-30 Minuten postoperativ
  • Patient lässt sich am besten im Privat-PKW oder auch mit dem Taxi nach Hause oder ins Hotel fahren
Top
logo